Die Europawahl steht vor der Tür!

Informiere dich über die Parteien für die Europawahl 2019

Weniger als drei Wochen bis zur Europawahl und du weißt noch nicht, welcher Partei du deine Stimme geben willst? Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, um dich einerseits über die Europawahl zu informieren und andererseits gezielt nach den Wahlprogrammen der Parteien zu suchen.

Wenn du noch nicht ganz durchblickst, wer oder was bei der Europawahl gewählt wird und wie die Wahl abläuft, dann ist die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) eine gute Anlaufstelle. Auf deren Website findest du allgemeine Infos. Hier kannst du dein Wissen von der Geschichte der Europawahl, über die Wichtigkeit der Wahl bis hin zu Expertenmeinungen testen. Falls du lieber kurz und knackig erfahren möchtest wie die Europawahl funktioniert, kannst du dir auch ein Video der bpb oder von Euronews anschauen.

Bist du an den Wahlprogrammen der einzelnen Parteien interessiert, dann schau doch mal bei der Tagesschau vorbei. Hier findest du eine Aufstellung der Wahlprogramme aller deutschen Parteien. Die Europäische Bewegung Deutschland bietet dir ein komprimierteres Wahlprogramm der sieben großen Parteien an. ARTE präsentiert dir darüber hinaus das Wahlprogramm der sechs europäischen Parteien ALDE, Europäische Linke, Europäische Grüne, EVP, SPE und EKR.

Wenn du dir nun die Frage stellst, welche Partei du wählen möchtest, kannst du als kleine Entscheidungshilfe den Wahl-O-Mat der bpb (als App oder online), den EUROMAT von Polis180 oder die App „Wahl-Swiper“ der Universität Freiburg verwenden. Bei den drei Optionen musst du zwischen 33 und 38 Fragen beantworten und erhältst im Anschluss erste Informationen zur Wahl und den Parteien, sowohl auf nationaler wie auch auf europäische Ebene. Beachte: Das Ergebnis ist keine Wahlempfehlung! Informiere dich darüber hinaus noch weiter über die einzelnen Parteien und ihre Wahlprogramme. Übrigens: Der „Wahl-Swiper“ steht EU-BürgerInnen aus 13 verschiedenen Ländern mit denselben Fragen zur Verfügung. Lediglich fünf der Fragen sind länderspezifisch.

Der Fernsehsender ARTE entwickelte zur Europawahl ein Online-Magazin mit dem Namen „Europa 2019“. Das Magazin ist eine Anlaufstelle für Informationen, Orientierung und Austausch zur Europawahl. Es besteht aus Reportagen, Analysen, Magazinen und Dokumentationen. ARTE hat für das Projekt außerdem neue Formate produziert, wie z.B. „Europe to Go“ oder „Hallo Europa“. Und besonders für junge Wähler*innen ist die kürzlich erschienene Dokumentation der ARD „Europas Jugend – Europas Zukunft?“ sehr interessant, in der Stimmen von jungen Menschen in halb Europa gehört werden.

Du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten dich über die Europawahl und die einzelnen Parteien zu informieren. Gib am 26. Mai deine Stimme ab! Wenn du schon jetzt regelmäßig Infos zur Europawahl und zu Themen der EU-Politik, die dich interessieren, erhalten möchtest, dann registriere dich für die Initiative des Europäisches Parlamentes „Diesmal wähle ich“. Mit #EuropaMachen sind wir dabei offizieller Partner und Unterstützer.

Silvia BehrensDie Europawahl steht vor der Tür!