Warum wird das TV-Duell der Spitzenkandidaten zur Europawahl eigentlich nicht im ARD und ZDF gezeigt?

Die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten für die Europawahl könnten im TV-Duell diskutieren und sich an eine breite Öffentlichkeit wenden. Warum wird diese Runde eigentlich nicht im ARD oder im ZDF gezeigt?

Bei der Europawahl 2014 wurden erstmals Spitzenkandidaten für das Amt des Kommissionspräsidenten aufgestellt, wodurch die Bürger durch ihre Wahl erstmals auch beeinflussen konnten, wer der nächste EU-Kommissionspräsident wird. Als öffentlich-rechtliche Sender haben ARD und ZDF die Pflicht über politisch relevante Geschehnisse zu berichten.

Doch anstatt ein TV-Duell auf einen der beiden größten Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu übertragen, wurde 2014 das Format nur von Phönix ausgestrahlt (damaliger Marktanteil 1,1%). Die Entscheidung von ARD und ZDF verhindert einen echten europäischen Wahlkampf. Im Vorfeld hatten die Jungen Europäischen Föderalisten mit einer Petition die ARD und ZDF dazu aufgefordert, das Fernsehduell aller Spitzenkandidaten im Hauptprogramm zu zeigen, um dadurch einem breitem Publikum bei der politischen Meinungsbildung zu helfen. 27.000 Menschen unterstützten den Aufruf der JEF, darunter auch Guy Verhofstadt, damaliger Spitzenkandidat und Vorsitzender der Liberalen im Europäischen Parlament, Ska Keller, damalige Spitzenkandidatin der Europäischen Grünen und Europaabgeordnete, Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt, und die Bundesverbände der Jusos, der Jungen Liberalen und der Jungen Piraten.

2018 fragte die JEF zusammen mit der Europa-Union erneut nach, ob denn diesmal zur Europawahl 2019 das TV-Duell auf der größten Bühne stattfinden würde, die das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Deutschland zu bieten hat. Die Antwort der Sendeanstalten war enttäuschend: Auch für die Europawahl 2019 sei kein TV-Duell mit den europäischen Spitzenkandidaten vorgesehen, das im ARD oder ZDF gezeigt würde.

Das wollen wir, die JEF und die Europa-Union Deutschland, nicht so stehen lassen. Wir sind überzeugt, dass es zum Bildungsauftrag der öffentlich-rechtlichen Sender gehört, ein solch wichtiges Format zu einer der bedeutendsten demokratischen Entscheidungen für die EU und den Staat Deutschland auszustrahlen. Die Europawahl 2019 gehört nicht in die Sparte und ein TV-Duell der Spitzenkandidaten auf den besten Sendeplatz!

Wir bleiben natürlich weiter an der Sache dran und bereiten gerade ein breites Bündnis vor, um zu zeigen, dass für uns die Europawahl ins Hauptprogramm gehört. In unserer #EuropaMachen-Kampagne ist „Europa sichtbar machen“ ein wichtiger Bestandteil. Menschen und Organisationen, die die dieses Anliegen unterstützen wollen, können sich gerne bei uns melden: europawahl[at]jef.de

 

Silvia BehrensWarum wird das TV-Duell der Spitzenkandidaten zur Europawahl eigentlich nicht im ARD und ZDF gezeigt?

Related Posts